Ewigkeitssonntag 2021

Am 21. November stand zum Abschluss des Kirchenjahres der Ewigkeitssonntag auf dem Programm. Der Einladung zum Gottesdienst folgten doch eine stattliche Anzahl Angehöriger von zehn Personen, welche während der vergangenen zwölf Monate in unserer Kirchgemeinde verstorben sind.

In der Gemeinschaft der Trauernden und im Hören auf Gottes Wort kann eine Quelle des Trostes liegen. In diesem Gottesdienst werden noch einmal die Namen derer genannt, die aus unserer Gemeinde im vergangenen Jahr verstorben sind.

Mit diesen Worten war die Einladung zur Gedenkfeier überschrieben, welche persönlich an alle Angehörigen adressiert wurde. In seiner Predigt verglich Pfarrer Peter Schwab das Leben eines Menschen mit einem Stück Treibholz, die Gedanken dazu sowie das Gedicht von Denise Perret können sie auch in unserer aktuellen Chiuche-Zyt-Ausgabe nachlesen.

Einige Tage später stiess ich dann bei der Kalenderlektüre auf das folgende Gedicht von Antja Sabine Nägeli welches die Aussage der Trauerfeier in beeindruckend dichter und kurzer Art auf den Punkt bringt:

Du

Am Ende erst 

alles Sagbaren

wenn wir 

hinter uns lassen 

was wir 

zu wissen meinten 

und eingetaucht werden 

in die Fluten des Nichts 

Am Ende erst 

wenn alle Gebete

verstummt sind 

und nur 

das Schweigen bleibt 

Du

In dem Sinne sprechen wir noch einmal allen Menschen herzliche Anteilnahme aus, die von November 2020 bis in diesem Jahr einen Abgehöreigen oder eine Angehörige verloren haben.

zurück zur Liste

Pfarrer | Peter Schwab | Dorf 9 | 3456 Trachselwald | Telefon 034 431 11 52 | e-mail