Projekttag KUW 9 in Bern

"Genug geredet" unter diesem Motto fand der diesjährige Projekttag in Bern zum Thema Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit statt. Auf die Konfirmandinnen und…

Seniorennachmittag im November

Am 3. November lud der Frauenverein zum ersten Seniorennachmittag seit eineinhalb Jahren ein. Gross war daher die Spannung, ob noch ein paar "Igelkinder" den Weg in…

"Der Duft vom gsägnete Fäld"

Was für ein Duft und Wohlgeruch durchwebte am 24. Oktober die Kirche Trachselwald. Eingeladen an den Gottesdienst zum Erntedank und KUW-Beginn erhielten alle…

Auf dem Weg der Bibel

Wie alt ist die Bibel eigentlich? Wer hat sie geschrieben? Wie viele Seiten hat sie? Was gibt es darin zu lesen? Wie wurde sie über die vielen Jahre überliefert? Auf…

Fyre mit de Chlyne

"Der achtsame Tiger" so lautete der Bilderbuchtitel zur neusten Auflage des Fyre mit de Chlyne in der Kirche Trachselwald. Das wilde Wesen eines Tigers und die…

Besinnlicher Zwischenhalt

Grosse Freude herrschte, als bekannt wurde, dass der diesjährige Simon Gfeller-Gedenkmarsch trotz der Auflagen gegen die Corona-Pandemie durchgeführt werden kann.…

Goldene Konfirmation 2021

Was lange währt, wird endlich gut. Mit ein paar Monaten Verspätung durften die Jubilarinnen und Jubilare mit Jahrgang 1955 ihre Konfirmation doch noch feiern. …

Oberlandferien, Bericht einer Teilnehmerin

Mit Bilder von Niklaus Meister und einem Erlebnisbericht von Vreni Wüthrich erhalten wir einen eindrücklichen Rückblick auf die abwechslungsreiche und gesellige…

"Abesäge vo Huus zu Huus"

Diese Veranstaltungsreihe stiess - aus der Not geboren - während der Corona-Zeit auf sehr erfreulichen Anklang. Weshalb also nicht aus der Not eine Tugend machen!? …

Schwarzeneggpredigt

Ein weiteres Mal herrschten für die Bergpredigt auf der Schwarzenegg optimale äussere Bedingungen. Der Anlass konnte am Brätliplatz in der lauschigen Waldrandecke…

Oberlandferien 2021

Vom 19. - 25. Juni verbrachte eine muntere Reisegruppe eine abwechslungsreiche und gesellige Woche im Berner Oberland.

"Der Liebgott isch ke Gränzwächter."

Am Sonntag, 4. Juli findet die Sommerausgabe von Musik und Wort statt. Ein besonderes Hörvergnügen erwartet die Besucherinnen und Besucher.

Seniorenreise Alpwirtschaft Horben

"Dir syt die erschti Gruppe, wo mir jetz nach de Corona-Massnahme wieder dörfe mit ne ungerwägs sy." Mit diesen Worten begrüsste uns der Chauffeur zur diesjährigen…

Lange Nacht der Kirchen

"Der Fischzug des Petrus" So lautete das Motto der diesjährigen Langen Nacht der Kirchen in der Kirchgemeinde Trachselwald. Das freundliche Wetter ermöglichte an…

Was lange währt, wird endlich gut!

Anlässlich des Erntedankgottesdienstes im Oktober 2013 begann eine muntere Schar von Zweit- und Drittklässler ihren KUW-Unterricht. Niemand dachte damals in…

Menschenzeit und Gotteszeit

I der Autjahrswuche tuen ig aube gärn mys Büro chly usmischte, he ja, ig wott doch parat sy, wenn das Jahr de z grächtem hingeruus geit. Daderby isch mer es Blatt i…

"Wie gross isch Gott?" IX, 30. Dezember

Auf dem heutigen Kalenderzettel habe ich gleich noch einen eindrücklichen Gedanken zu unserer Themenreihe gefunden. Ich gebe meiner Kollegin voll und ganz recht,…

"Wie gross isch Gott?" VIII, 29. Dezember

Bei der Kalenderlektüre ist mir noch ein Bild begegnet, welches die Grössenverhältnisse zwischen Gott und den Menschen eindrücklich vor Augen führt.

"Wie gross isch Gott?" VII, 28. Dezember

In einem bekannten Weihnachtslied, das wir anlässlich der "Häntschewiehnachte" gesungen haben, wird die Umkehrung der Grössenverhältnisse zwischen Gott und Mensch…

"Der Vergänglechkeit es Schnippli schlah" VII, 27. Dezember

So süferli gö mer d Argumänt und d Methodene uus, wie mir der Ewigkeit chöi es Schnippli schlah. Ds Jahr 2020 neigt sich jetz z grächtem hingeruus, es paar Täg blybe…

"Meh als Wort!" II 26. Dezember

Manchmal ist es alles andere als einfach, die richtigen Worte zu finden. Die Worte des Apostels Paulus aus der Weihnachtsliturgie bringen das deutlich zum Ausdruck. …

"Die stummi Marie und der Wiehnachtsstärn" 25. Dezember

Es si würklech luter yfüelsami und wunderbari Gschichte, wo d Regine Schindler sich rund um ds Gscheh vo der Wiehnachtsgschicht usdänkt und uf Papier bbracht het.…

"Der gross Höiggümper", 24. Dezember

Dass öppen e Chatz im Stall vo der heilige Familie umegstrielet isch, das chan ig öppe no nachevouzieh. Was um aues i der Wäut aber e Höiggümper i der…

"Meh als Wort!" 23. Dezember

In Anlehnig an es Wort us em Römerbrief (Röm 8,26) chönnte mer säge, mir wüssi das Jahr nid, wie mir i der Ornig sölle Wiehnachte fyre. Chunnt ächt de ou z Stand wie…

"Em Josef sy Chatz", 22. Dezember

Mir kenne doch die beide Wiehnachtsgschichte nach Lukas und Matthäus. E Chatz chunnt doch dert nid vor drinne! Chönnt es aber nid eso gsi sy?

Sende dein Licht! 21. Dezember

So eifach und schlicht wie d Melodie vo däm Kanon derhär chunnt, so komplex isch der Hintergrund, wo dä Satz drinne usgsproche wird.

"Stille Nacht - einsame Nacht" 20. Dezember

Ein Phänomen, welches sich in diesem Jahr unter den Voraussetzungen der Corona-Pandemie noch akzentuiert hat, gibt es schon lange zu beobachten. Es gibt Menschen,…

"So gross isch Gott!", 19. Dezember

Die ganze Woche über haben wir Lied- und Bibeltexte verglichen, welche von der Grösse Gottes sprechen. Dabei haben sich interessante Parallelen ergeben.

"Wie gross isch Gott?" VI, 18. Dezember

Es isch im sogenannte Loblied vo der Maria, wo d Mueter vo Jesus Gott i de höchschte Tön über syni Grössi lohnt, e Grössi, wo sich nota bene grad in ere ganz…

"Wie gross isch Gott?" V, 17. Dezember

Wunderbar und Rat, die beide Ehretitle touche no im ene angere Adväntslied uuf, näbscht vielne andere. Ou dert drinne steckt de d Ufforderig, dass mir üsi Härze…

"Wie gross isch Gott?" IV, 16. Dezember

Ganz ähnlech wie im Lied geschter chunnt ou im Psalmtext vo hüt zum Usdruck, dass mir d Grössi vo Gott vor allem mit eme Ehrfürchtige Härz chöi fasse.

"Wie gross isch Gott?" III, 15. Dezember

Im ene wytere Adväntslied touche unzählegi Ehretitle uuf und scho der Ygangsvärs macht dütlech, wie wyt mir Tür und Tor müesse ufsperre, dass Gott ch yzieh. Oder…

"Wie gross isch Gott?" II, 14. Dezember

Geschter i der Musig und Wort Fyr hei mir üüs auso mit der Frag beschäftiget, wie gross Gott de würklech isch. Die Wuche tuen ig es paar Lied- und Bibeltextbyspiel…

"Wie gross isch Gott?", 13. Dezember

Grad i de Adväntslieder aber ou i vielne angere Lieder toucht e grossi Azahl a Ehretitle uuf, wo mir für Gott hei. Wie gross isch Gott aber würklech? Dere Frag gö…

E bsungere Momänt, 12. Dezember

Syg's am Abe, syg's am Morge, es git ganz bsungeri Momänte im Läbe vom ene Mönsch. Settigi, wo sich über längi Zyt erstrecke, eim aber vorchöme wie der Blitz und…

Vom Niedergang der Sonne ..., 11. Dezember

Kei Angscht da chunnt nid es schrecklechs Apokalypseszenario. Es geit einzig drum, der Titel vo däm Liedkanon mau umzchehre: "Vom Niedergang der Sonne bis zu ihrem…

Vom Aufgang der Sonne IV, 10. Dezember

Und de vergeit der Tag und es wird süferli Abe. Aber ds Lob vo Gott söll derwäge nid still wärde, es söll wyterklinge zu syre Ehr!

Vom Aufgang der Sonne III, 9. Dezember

Wenn d Sunne am höchschte Punkt vom Tag geit ga chehre, isch es für üüs Zyt, zum Tisch z hocke und öppis Guets z ässe. Viune Orte, so ou by üüs z Trachselwald und…

Vom Aufgang der Sonne II, 8. Dezember

Im Summer müesse mer aube fei lang Geduld ha, bis d Sunne sich über e Schlosshoger uf kämpft het und üüs de cha i Garte schyne. Uf e Winter zue geit sie de aube…

Vom Aufgang der Sonne I, 7. Dezember

Der Text zu diesem bekannten Kanon entstammt aus Psalm 113. Wie wär's, wenn Ihr heute dieses schöne Lied für Euch im stillen Kämmerlein laut vorsingt? Das stete und…

"Der Vergänglechkeit es Schnippli schlah" VI, 6. Dezember

Die Gedanke zum Thema "der Vergänglechkeit es Schnippli schlah" finge hüt am zweite Advänt ihres Ändi. Der Vergänglechkeit es SChnippli schlah chöi mir i der…

"Der Vergänglechkeit es Schnippli schlah" V, 5. Dezember

A prospos Öpfu; da chan es würklech passiere, dass die urplötzlech der Vergänglechkeit anheimfalle. Eis mau i der KUW 3 hei mer e Trick agwändet, dass das nid, oder…

"Der Vergänglechkeit es Schnippli schlah" IV, 4. Dezember

Ha no es Byspiel gfunge, wie mir ygangs dä Winter der Vergänglechkeit chöi es Schnippli schla. Aber luegit säuber!

"Der Vergänglechkeit es Schnippli schlah" III, 3. Dezember

D Natur lehrt nis grundsätzlech d Vergänglechkeit, aber ou wie sie dere mängisch cha trotze. Eso isch mer süsch no nes Sujet vor d Linse cho.

Pfarrer | Peter Schwab | Dorf 9 | 3456 Trachselwald | Telefon 034 431 11 52 | e-mail