E nöje Geischt, 30. Mai

Mit grosse Schritte wärde d Massnahme gäge d Usbreitig vom Corona-Virus wieder glockeret. Das bietet ou üüs als Chiuchgmeind nöiji Möglechkeite. Ig wünsche üüs ganz…

... denn er ist sehr freundlich, 29. Mai

Studien haben gezeigt, dass auch nur gerade eine zufällige Tat der Freundlichkeit pro Tag sowohl den Stress als auch Angst und Depression senken. Im Körper fliessen…

Der Sturm wird still, 28. Mai

Es isch e ruhigi und doch irgendwie stürmischi Zyt, wo mir momenatn erläbe. Guet, dass mer eine im Boot hei, wo die Woge verma z glette.

"Pfingschtrose"

Mir hei's afe zwuri drümau vo Blueme gha i dene News-Artikle. Grad exakt richtig uf e Termin blüje das Jahr die viufarbige und viufäutige Wunderblueme.

Wir gehören zusammen, 26. Mai

Eigentlich ein schönes Motto für unsere aktuelle Zeit. Wir gehören zusammen ist der Titel einer KiKi-Ausgabe. Dieser Newsartikel enthält also noch einmal einen…

Durch die Stunden gehen

Die Nachrichten überschlagen sich, Lockerungsmassnahmen werden gefordert, bewilligt, aber dann hoffentlich nicht wieder zurückgezogen. Schnelle Nachrichten bewirken…

Der Bundesrat hat beschlosssen

Am Mittwuch bin ig im Outo ungerwägs gsi. Wo d Vierinachrichte losgange si, han ig zersch myne Ohre gar nid trouet. "Der Bundesrat hat beschlossen, dass ab 28. Mai…

Ich hebe meine Augen auf ... , 22. Mai

Im Jodellied zum geschtrige Newsletter heisst es am Schluss i der letschte Strophe: "De schicken i vor Spitze Flueh zum Dank e Jutz em Himmel zue. Passend derzue…

"E prächtig schöne Meyetag, Auffahrt

Won ig hüt am Morge zum Fänschter usgluegt ha, isch mir das Lied vom Adolf Stähli i Sinn cho, won ig i junge Jahre aube im Jodlerklub ha ghulfe singe.

Löiemüüli, 20. Mai

Der vorder Tag hei mer's vo de Lilie gha, dene edle Genosse i der Bluemewält. Chly weniger hoffärtig chunnt es angers Blüemli derhär, sy Name faht ou mit L a. Es…

Ein Gebet für das Gute, 19. Mai

Am Rande der Berichterstattung zur Corona-Krise tauchen ab und zu Befürchtungen und leider auch Tatsachenberichte auf, wonach Gewaltbereitschaft, Korruption, Cyber-…

"Lueget doch d Lilie", 18. Mai

Scho letscht Wuche hei mer e Betrachtig gha zum ene Värs us der Bärgpredig. Im glyche Abschnitt steit no en angere ganz schöne Satz.

Pfarrer | Peter Schwab | Dorf 9 | 3456 Trachselwald | Telefon 034 431 11 52 | e-mail